Rechtsanwältin Silja Kunze in Dortmund

Eckdaten

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Poitiers/ Frankreich (Auslandsstudium als Stipendiatin des Erasmusprogramms)
  • Zugelassen als Rechtsanwältin seit dem 13.04.2006 an allen deutschen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten
  • Erfolgreicher Abschluss des Fachanwaltslehrganges Sozialrecht 2014
  • Mitglied im Deutschen Anwaltverein und im Anwalt- und Notarverein Dortmund e. V.
  • Fremdsprachen: Französisch, Englisch und Spanisch

Schwerpunkte

Rechtsanwältin Silja Kunze bearbeitet in der Kanzlei Schöpper & Kollegen im Schwerpunkt die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Familienrecht und Allgemeines Zivilrecht.

Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Kunze hat den Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen. Mit ihrer Qualifikation steht sie sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern schon vor Beginn eines Arbeitsverhältnisses zur Seite, um deren Interessen zu vertreten. Kommt es später zum Streit, sollte nach einer gütlichen Lösung gesucht werden, anderenfalls müssen die kurzen Fristen des Arbeitsgerichtes beachtet werden. Beispielhaft sollen einige Themen genannt werden, die wie alle anderen einer sorgfältigen Beratung der Mandanten bedürfen:


  • Bewerbung, Stellenbesetzung, Eingruppierung, Weiterbildung, Zeugnis
  • Gehalts- und Lohnansprüche, Urlaub, Arbeitsunfall, Mutterschutz, Versetzung
  • Abmahnung, Aufhebungsvertrag oder Kündigungsschutzklage
  • Betriebsschließung, Umstrukturierung, Sozialplan, Interessenausgleich, Abfindung

Familienrecht

Rechtsanwältin Kunze hat den Fachanwaltslehrgang für Familienrecht erfolgreich abgeschlossen. Mit diesen speziellen Kenntnissen bearbeitet sie insbesondere Kindschaftsangelegenheiten. Beispielhaft sind dazu zu nennen:


  • Sorgerechtsverfahren
  • Umgangsrechtsverfahren
  • Unterhaltsverfahren (Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt)

Allgemeines Zivilrecht

Hier steht sie den Mandanten vor allem im Vertragsrecht zur Seite, um Ansprüche z. B. auf Schadenersatz durchzusetzen oder abzuwehren.